MitgliedschaftlKontaktlImpressum


Aktuelles

Radevormwald hat 2016 das Jubiläum
"700 Jahre Radevormwald 1316-2016" gefeiert.

Neuauflage seit dem 8. Oktober 2016 im Handel

Das Jubiläumsbuch fand so großes Interesse, dass die erste Auflage rasch vergriffen war und eine zweite Auflage vorbereitet werden musste. Diese um 8 Seiten erweiterte Auflage ist am 8. Oktober 2016 erschienen und kann bei der Bergischen Buchhandlung in Radevormwald zum Preis von 28,00 Euro erworben werden.








Herausgeber: Bergischer Geschichtsverein, Abteilung Radevormwald e.V.

Format: 240 x 300 mm
Anzahl der Seiten: 400
Einband: Hardcover
Vierfarbendruck, mit vielen Bildern und Fotos aus alter und neuer Zeit

Preis: 28,00 Euro (hinzu kommen noch 4 Euro für Verpackung und Porto)
Bestellung per E-Mail an:
mail@bgv-radevormwald.de

Bergischer Geschichtsverein Abt. Radevormwald e.V.
Richard- Wagner- Str. 10
42477 Radevormwald
Tel. :02195-2162
Mobil: 0172-2426476
Fax:02195-932974                                                                                      

Titelseite: Titel_Radevormwald 700 Jahre.pdf
Mehr zum Inhalt: Inhalt_Radevormwald 700 Jahre.pdf

 

__________________________________________________________________

Mit großer Betroffenheit haben wir die Nachricht erhalten, dass

Dörte Hofschen

am 18. März 2017 verstorben ist.

 

Viele Jahre lang war sie Mitglied im Bergischen Geschichtsverein Radevormwald und seit einiger Zeit auch aktiv im Vorstand tätig. Sie fühlte sich ihrer Heimatstadt Radevormwald eng verbunden und widmete sich engagiert der Erforschung ihrer Geschichte, sowohl im Stadtarchiv als auch an der Bergischen Universität Wuppertal. Daraus entstanden zahlreiche Publikationen und Vorträge. An der Erstellung der Jubiläumschronik „Radevormwald 700 Jahre Stadt 1316 – 2016“ war sie maßgeblich beteiligt. Ein besonderes Anliegen war ihr die Aufarbeitung des Nationalsozialismus und seiner Auswirkungen auf die Bürger Radevormwalds.

Wir werden sie immer in dankbarer Erinnerung behalten.
Unser Mitgefühl gilt ihrer Familie.

Der Vorstand des
Bergischen Geschichtsvereins Radevormwald

__________________________________________________________________

 

Die Zweitagesfahrt nach Frankfurt (Main) musste abgesagt werden.

 

23. September 2017

Tagesfahrt (gemeinsam mit dem BGV Abteilung Hückeswagen)
Ziel: Wuppertal
Leitung: Hans Golombek
Der Besuch in Wuppertal hat zwei Ziele: das Polizeipräsidium und die Alte Synagoge. Das 1939 errichtete Gebäude des Polizeipräsidiums hat eine wechselvolle Geschichte. Es begann als Gestapo-Zentrale, diente dann als Sitz der britischen Militärregierung und später auch als Rathaus und Gerichtsgebäude für NS-Prozesse. Für uns wird eine zweistündige Führung durch das Gebäude organisiert werden. Auf diese Führung folgt eine zweistündige Mittagspause im Wuppertaler Brauhaus. Mit der Geschichte der jüdischen Bevölkerung von Wuppertal und der Gegenwart jüdischen Lebens im Bergischen Land werden wir in der Begegnungsstätte „Alte Synagoge“ vertraut gemacht, die an der Stelle erbaut wurde, wo bis zur „Reichskristallnacht“ (besser als „Reichspogromnacht“ bezeichnet)  am 9. November 1938 die Elberfelder Synagoge stand.

Abfahrt: 08.45 Uhr Hückeswagen, Denkmal / 09.00 Uhr Radevormwald,  Busbahnhof
Rückfahrt ab W.-Elberfeld ca. 16.30
Konzeption der Exkursion: Dörte Hofschen
Organisation: Hans Golombek
Kosten:  25 Euro (Fahrt- und Führungskosten – ohne Mittagessen)
Anmeldung bis zum 23.8. 2017 bei Haldenwang
Telefon: 02195/2162 oder per E-Mail: gabriele.haldenwang@u-haldenwang.de

 

14. Oktober 2017

Tagesfahrt (gemeinsam mit dem BGV Abteilung Hückeswagen)
Ziel: Monheim – Römisches Museum „Haus Bürgel“ / Zons
Leitung: Iris Kausemann
Abfahrt: 08.00 Uhr Hückeswagen, Bahnhofstraße-Denkmal / 08.20 Uhr Radevormwald, Busbahnhof
Rückkehr: 19.00 (Radevormwald), 19.20 (Hückeswagen)
Kosten: 35 Euro (für Busfahrt, Museumseintritt und für 2 Führungen)
Anmeldung (aus Radevormwald) bis zum 30.09. 2017 bei Haldenwang Telefon: 02195/2162
oder per E-Mail: gabriele.haldenwang@u-haldenwang.de

Im Anschluss an seinen Vortrag vom Vorabend über „Die Römer und das Bergische Land“ wird uns Klaus Vorwald aus Düsseldorf, ehrenamtlicher Mitarbeiter im Haus Bürgel, durch das ehemalige römische Kastell Haus Bürgel führen.