MitgliedschaftlKontaktlImpressum


Jahresprogramm 2017

 

27. Januar 2017

Vortragsabend
Lichtbildvortrag
Thema: Historische Kirchen im Raum Radevormwald / Teil 2
(Es handelt sich um die Fortsetzung des Vortrags vom 28.10.2016)
Referent: Bernd Klüting
Ort: Bürgerhaus / Foyer
Beginn: 19.30 Uhr
Der Referent rückt in den Mittelpunkt:

  • Darstellung der baulichen Entwicklung der Kirchen
  • Stilistische Gemeinsamkeiten
  • Versteckte Winkel ans Licht geholt

3. März 2017

Mitgliederversammlung:
Rückblick auf das Jubiläumsjahr 2016 / Vorstellung des Jahresprogramms /
Teilwahl zum Vorstand
Vortrag:
Referent: Wolfgang Motte
Titel:  "Landesherr – Amtmann – Magistrat – Kirchengemeinde Radevormwald im 17. und 18. Jahrhundert"
Ort: Bürgerhaus
Beginn: 19.30 Uhr

28. April 2017

 

Vortragsabend
Referent: Professor Dr. Martin Ohst
 "Warum feiern wir Luther?“
Ort: Bürgerhaus
Beginn: 19.30 Uhr

Professor Ohst schreibt  über seinen Vortrag: "Inmitten der geschichtlichen Veränderungsschübe an der Schwelle vom Mittelalter zur Frühen Neuzeit hat Martin Luther ein neuartiges Verständnis der christlichen Religion ausgearbeitet. Als akademischer Lehrer, als Prediger und als wirkungsreichster Publizist seiner Zeit hat er es verbreitet, und er hat an seiner praktischen Verwirklichung mitgearbeitet. Mit alledem hat Martin Luther, willentlich oder unwillentlich, wichtige Beiträge zur Entstehung derjenigen kulturellen Bestände geleistet, die wir bis heute als bewahrungswürdig und zukunftsfähig schätzen".

13. Mai 2017

Jahres-Delegierten-Versammlung
des Bergischen Geschichtsvereins (Gesamtverein)
Ort: Schwelm, Haus Martfeld
Beginn: 10.00 Uhr

19. Mai 2017

 

19. Mai 2017
Vortragsabend
Referent: Gerd Helbeck
Titel: Das ungewöhnliche Leben der Beyenburger Pfandherrin Anna von Kleve (1495-1567)
Ort: Bürgerhaus
Beginn: 19.30 Uhr
Anna von Kleve führte ein in ihrer Zeit ungewöhnliches Leben. Unüblich war, dass eine Frau die Beyenburger Pfandherrschaft erwarb und dort ein Vierteljahrhundert lang landesfürstliche Macht ausübte. Ganz aus dem Rahmen fiel in einer Zeit der politisch-dynastischen Eheschließungen ihre heimliche Vermählung, eine Liebesheirat, die heftige politische Auseinandersetzungen auslöste und sich mit dem Beginn der deutsch-französischen Erbfeindschaft und dem Aufstieg der habsburgischen Weltmacht verknüpfte.

24./25. Juni 2017

Die Zweitagesfahrt nach Frankfurt (Main) musste abgesagt werden.

9. Juli 2017

Tagesfahrt (gemeinsam mit dem BGV Abteilung Hückeswagen)
Ziel: Köln - Melatenfriedhof
Wir werden in Köln den berühmten Melatenfriedhof besuchen und dort an einer sachkundigen Führung teilnehmen. Anschließend geht unsere Fahrt zum Schloss Paffendorf (bei Bergheim), wo die Gelegenheit zum Mittagessen  und zur Besichtigung des  dortigen „RWE-Power“- Informationszentrums über den Braunkohlentagebau besteht. Zum Abschluss der Fahrt besichtigen wir den mittelalterlichen Stadtkern von Kaster (Seiner hervorragenden mittelalterlichen Bausubstanz verdankt das Städtchen, dass es nicht dem Braunkohleabbau zum Opfer fiel).
Auf der Rückfahrt halten wir am Aussichtspunkt Jackerrath des Tagebaus Garzweiler
.


Abfahrt: 8.30 Uhr ab Hückeswagen, Denkmal. 8.45 Uhr ab Radevormwald, Busbahnhof
Rückfahrt ab Kaster um 17.30. Ankunft in Radevormwald ca. um 19.30, in Hückeswagen um 19.45
Organisation: Gabriele Haldenwang
Kosten:  35 Euro (Fahrt- und Führungskosten – ohne Mittagessen)
Anmeldung bei Dietmar Wendel bis zum 9. Juni. Tel. 02195/3581
oder per E-Mail: kd.wendel@gmx.de
mit Angabe von: Name-Vorname-Telefon-Postanschrift 

23. September 2017

Tagesfahrt (gemeinsam mit dem BGV Abteilung Hückeswagen)
Ziel: Wuppertal
Leitung: Hans Golombek
Der Besuch in Wuppertal hat zwei Ziele: das Polizeipräsidium und die Alte Synagoge. Das 1939 errichtete Gebäude des Polizeipräsidiums hat eine wechselvolle Geschichte. Es begann als Gestapo-Zentrale, diente dann als Sitz der britischen Militärregierung und später auch als Rathaus und Gerichtsgebäude für NS-Prozesse. Für uns wird eine zweistündige Führung durch das Gebäude organisiert werden. Auf diese Führung folgt eine zweistündige Mittagspause im Wuppertaler Brauhaus. Mit der Geschichte der jüdischen Bevölkerung von Wuppertal und der Gegenwart jüdischen Lebens im Bergischen Land werden wir in der Begegnungsstätte „Alte Synagoge“ vertraut gemacht, die an der Stelle erbaut wurde, wo bis zur „Reichskristallnacht“ (besser als „Reichspogromnacht“ bezeichnet)  am 9. November 1938 die Elberfelder Synagoge stand.

Abfahrt: 08.45 Uhr Hückeswagen, Denkmal / 09.00 Uhr Radevormwald,  Busbahnhof
Rückfahrt ab W.-Elberfeld ca. 16.30
Konzeption der Exkursion: Dörte Hofschen
Organisation: Hans Golombek
Kosten:  25 Euro (Fahrt- und Führungskosten – ohne Mittagessen)
Anmeldung bis zum 23.8. 2017 bei Haldenwang
Telefon: 02195/2162
oder per E-Mail: gabriele.haldenwang@u-haldenwang.de

13. Oktober 2017

Vortragsabend
Titel: „Die Römer und das Bergische Land. Bericht über das Projekt
zum Niedergermanischen Limes“
Referent: Klaus Vorwald
Ort: Freizeitcenter „life-ness“, Carl-Diem-Str. 33, Tagungsraum
Beginn: 19.00 Uhr
In seinem Vortrag stellt der Referent dar, wie die Grenzregion Bergisches Land 400 Jahre lang vom Imperium Romanum profitierte. Klaus Vorwald beschäftigt sich seit Jahren mit dem Niedergermanischen Limes. Dieser bildete die Ostgrenze des römischen Reiches und verlief über 385 km entlang des Rheins von Bad Breisig bis Katwijk (NL). Zwei deutsche Bundesländer und drei niederländische Provinzen bemühen sich um die Aufnahme dieses Limes bis 2021 in die UNESCO-Welterbeliste.

14. Oktober 2017

Tagesfahrt (gemeinsam mit dem BGV Abteilung Hückeswagen)
Ziel: Monheim – Römisches Museum „Haus Bürgel“ / Zons
Leitung: Iris Kausemann
Abfahrt: 08.00 Uhr Hückeswagen, Bahnhofstraße-Denkmal /
08.20 Uhr Radevormwald,  Busbahnhof
Rückkehr: 19.00 (Radevormwald), 19.20 (Hückeswagen)
Kosten: 35 Euro (für Busfahrt, Museumseintritt und für 2 Führungen)
Anmeldung (aus Radevormwald) bis zum 30.09. 2017 bei Haldenwang
Telefon: 02195/2162
oder per E-Mail: gabriele.haldenwang@u-haldenwang.de

Im Anschluss an seinen Vortrag vom Vorabend über „Die Römer und das Bergische Land“ wird uns Klaus Vorwald aus Düsseldorf, ehrenamtlicher Mitarbeiter im Haus Bürgel, durch das ehemalige römische Kastell Haus Bürgel führen.

17. November 2017

Vortragsabend
Titel: „500 Jahre Geschichte und Geschichtchen des evangelischen Pfarrhauses. Eine kulturgeschichtliche Reise von Wittenberg / Zürich nach Radevormwald“
Referent: Pfarrer Dr. Dieter Jeschke und Pfarrerin Manuela Melzer
Ort:  Bürgerhaus
Beginn: 19.30 Uhr
Eine wissenschaftlich betrachtete Kulturgeschichte mit nachdenklich-heiterem Blick in die Gegenwart


 


Die Vorträge finden, wenn kein anderer Raum ausdrücklich angegeben wird,
im Mehrzweckraum des Bürgerhauses Radevormwald, Schlossmacherstr. 4-5 statt.

Geschichtsinteressierte Nichtmitglieder sind herzlich willkommen.
Programmänderung vorbehalten.

Alle Veranstaltungen werden in der Presse angekündigt.

Die Teilnahme an den Veranstaltungen erfolgt auf eigene Gefahr.


___________________________________________________________________

Veranstaltungen Bergischer Geschichtsverein Abt. Hückeswagen:
Stammtisch an jedem ersten Freitag im Monat um 18:00 Uhr im Kö3

10.3. 2017   Vortrag zur Reformation Teil I von Wilfried Egerland 
                    18.00 Uhr Heimatmuseum

28.4. 2017    Vortrag zur Kolonialzeit von Ingo Davin 
                     18.00 Uhr Heimatmuseum

15.9. 2017     Vortrag zur Reformation Teil II von Wilfried Egerland 
                     18.00 Uhr Heimatmuseum

22.9. 2017    Vortrag „Die Römer und das Bergische Land“ von Klaus Vorwald
                     Vorspann zur Exkursion zum Haus Bürgel/Römermuseum
                     18.00 Heimatmuseum

24.11. 2017  Vortrag zur Milchwirtschaft im Bergischen Land von F. Grundmeier
                     18.00 Heimatmuseum
Weitere Termine und Termin-Änderungen entnehmen Sie bitte der örtlichen Presse.